Chinas Natursteinexporte stiegen 2020 trotz Corona gegenüber dem Vorjahr um +14,7% auf 6,53 Milliarden US-$

Chinas Natursteinexporte 2020.

Die wichtigsten Käufer kamen aus Asien / Das Land hat den Trump-Schock überstanden / Vermutlich wegen des Containerchaos‘: -8% bei Lieferungen nach Europa

Chinas Natursteinexporteure haben das Jahr 2020 trotz der Coronakrise mit einem Plus von (+)14,7% gegenüber den Vorjahr abgeschlossen. Das waren in US-$ 6,53 Milliarden und in Tonnagen 8,69 Millionen. Die Zahlen hat uns der chinesische Natursteinverband China Stone Material Association (CSMA) zur Verfügung gestellt.

Zusammen mit den Daten für den Import geben sie eine Vorstellung von der dominanten Rolle, die China auf dem Naturstein-Weltmarkt spielt.

Die wichtigsten Käufer kamen weiterhin aus Asien. Das hatte sich bereits Anfang 2020 abgezeichnet, als der Handel Gesamtchinas mit diesem Teil der Welt auch im 1. Quartal 2020 trotz Covid-19 um (+)6,1% gestiegen war. Interessant ist hier, dass die chinesischen Lieferanten trotz deutlicher verringerter Mengen erhebliche Steigerungen bei den Erträgen erreichten.

Hingegen gingen die Natursteinexporte nach Europa 2020 deutlich zurück, und zwar um (-)8%. Der wichtigste Grund dafür ist wahrscheinlich das Durcheinander im internationalen Seeverkehr, hier besonders die Knappheit an Containern.

Die Exporte in die USA blieben beinahe unverändert (-0,2%). Allerdings hatte es 2019 dorthin einen heftigen Einbruch gegeben (-45,8%). Grund dafür war wahrscheinlich die Handelspolitik des Ex-Präsidenten Donald Trump gewesen.

Chinas Natursteinimporte 2020.

Auch bei den Importen von Naturstein gab es 2020 einen deutlichen Rückgang (-12,3%) gegenüber dem Vorjahr. Sie erreichten dennoch einen Wert von 2,37 Milliarden US-$ und 12,6 Millionen t.

Da Chinas Wirtschaft inzwischen wieder läuft, kann man vermuten dass die Lager leer sind und es eine neue Nachfrage gibt. Bisher hat China im Ausland jedoch ausschließlich Rohblöcke eingekauft.

China Stone Material Association (chinesisch)

See also:

(28.04.2021)