Miszellen: Ideen rund um Naturstein

Quelle: etzhamjr / <a href="https://commons.wikimedia.org/"target="_blank">Wikimedia Commons</a>, <a href=" https://en.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons_license"target="_blank">Creative Commons License</a>Während des Vulkanausbruchs auf der Pazifikinsel Tonga am 15. Januar 2022 gab es stundenlang heftige Blitze am unteren Rand der Aschewolke. Das Phänomen ist bekannt und wird in einem Bericht im Magazin „Geology“ der Geological Society of America’s anhand des Ausbruchs des Vulkans Taal auf den Philippinen 2020 genauer unter die Lupe genommen. Beschrieben wird dort auch das Auftreten von starkem Funkenflug (blue streamers) in der Aschewolke, bei dem es sich um Entladungen von kaltem Plasma handelt. Das Foto oben zeigt einen Blitz beim Ausbruchs des Taal 2020. Das Video unten zeigt den Tonga-Vulkan, aufgenommen vom NASA Earth Observatory, mit freundlicher Erlaubnis der Japan Meteorological Agency.

Auf der Seite UseNaturalStone hat das Natural Stone Institute (NSI) einen Text veröffentlicht, der den Eneergieverbrauch bei der Herstellung von Keramikfliesen (porcelain tiles) mit solchen aus Naturstein vergleicht. Firmen haben die ausdrückliche Erlaubnis, die Beiträge auf der Seite zu kopieren und für ihre eigene Öffentlichkeitsarbeit zu verwenden.

Auf der Instagram-Seite @lets.metz gibt es seit September 2021 Berichte über die Ausbildung zum Steinmetz von Meister Thomas Jornitz und seinem Sohn (1, 2).

Die Architektur des Hamburger Büros gmp für den Flughafen Berlin Brandenburg wurde mit einem der Prix Versailles‘ 2021 ausgezeichnet (1, 2)

Die Steine für den Münsterbau in Freiburg (Herkunft, Gewinnung und Verwendung vom Mittelalter bis heute) sind Thema in Band 10 der Schriftenreihe zu dem Kirchenbau.

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat eine neue Karte veröffentlicht, die die Radon-Konzentration in Bodennähe in hoher Auflösung zeigt.

Das Sandsteinmuseum in Havixbeck erhält Fördermittel in Höhe von 140.000 €. Die wollen verwendet werden, um den „Thema Sandstein noch besser in die Region tragen“, wie es in einem Zeitungsbericht heißt.

In der Zeitschrift „Mare“ (#149) wird beschrieben, wie die französische Marine einen riesigen, knapp 250 t schweren Obelisken aus einem Tempel in Luxor am Nil nach Paris transportierte, wo er am 25. Oktober 1836 im Beisein von 200.000 Schaulustigen aufgestellt wurde. Es handelte sich um ein Geschenk des ägyptischen Herrschers Muhammad Ali Pascha an König Louis-Philippe I.

Die Terra Preta, die es entlang der Flüsse des Amazonasbeckens gibt, ist Thema in der Zeitschrift „Biologie in unserer Zeit“ (4/2021). Anders als üblicher Boden in den Tropen ist sie sehr fruchtbar. In dem Beitrag wird der aktuelle Forschungsstand referiert.

Die kanadische Brookfield Asset Management y Carlyle hat die Mehrheit des spanischen Schieferproduzenten Cupa Group gekauft (spanisch).

In der spanischen Stadt Huelva wurde der Daumen einer Marmorstatue abgebrochen. Die Skulptur zeigt applaudierende Hände und erinnert an den Kampf der öffentlichen Angestellten gegen die Corona-Pandemie. In Andalusien gibt es 8 solcher Statuen (spanisch, 1).

Video des Monats: „Yoga zwischen Steinplatten – finde die Verbundung zur Natur wieder“ (Yoga entre placas – reconéctate com la natureza) ist der Titel eines Videos of der Seite der mexikanischen Firma Rochstone. Die Übungen mit der Yoga-Meisterin Beatriz Herrera sollen den Zuschauern unter anderem helfen, besser durch einen Lockdown zu kommen, heißt es dazu (spanisch).

(02.02.2022)