Zum 10. Mal findet in Valley/Hohendilching unweit von München das Internationale Skulpturen Symposium statt (noch bis zum 23. Juli 2022)

Das Foto stellt das heimliche Motto des Symposiums unter Beweis: Dreck darf es machen, Spaß aber muss es machen, sonst is’ bloß a Schmarrn.

* Automatic translation at the top of this web page under “Select Language“ (not English)

Die Bildhauerarbeiten & Installationen aus den vorherigen Veranstaltungen sind über das ganze Jahr auf der Skulptur-Lichtung im Wald am Mangfall-Flüsschen zu sehen

Das zehnte Jubiläum erreicht in diesem Jahr das Internationale Kunstdünger e.V. Skulpturen Symposium auf der Skulptur-Lichtung in Valley/Hohedilching unweit von München. Noch bis zum 23. Juli werden dort die Bildhauer und Bildhauerinnen ROXANA USNAYO QUELCA (Bolivien), SAEID AHMADI (Iran, lebte bis Februar dieses Jahres in der Ukraine), ALESSANDRO CANU (Italien), SIBYLLE KOBUS (München), JOSEF PLEIER (Böbing) und TOBEL (Valley) ihre Arbeiten open Air erstellen. Nach dem Ende der Veranstaltung verbleiben diese Werke zusammen bei denen aus den Vorjahren im malerischen Wald am Mangfall-Flüsschen und sind dort über das ganze Jahr zu sehen.

Organisator ist Steinbildhauer Tobel zusammen mit Ehefrau Christiane Ahlhelm (Kindertheater mit Stücken für Kinder und Eltern). Beide sind auch die Initiatoren des Vereins Kunstdünger e.V., der mit vielen Ideen und Aktivitäten nicht nur in den großen Städten auftaucht, sondern gern auch über Land zieht.

Christiane Ahlhelm und Tobel vor dem Traktor, mit dem die schweren Kunstwerke versetzt werden.

Folglich heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins: es sei ganz im Sinne von Kunstdünger, dass „das Symposium sich zu einem sommerlichen Meilenstein der Landkreiskultur entwickelt und politische und künstlerische Grenzen gesprengt hat“.

Unterstützt werden beide beim Symposium von einer inzwischen großen Schar von Helfern aus der Ortschaft und aus den Familien.

Am 10. Juli 2022 war Eröffnung, das Programm geht folgendermaßen weiter:

WERKPHASE bis 22. Juli, wochentags 10 – 17 Uhr
Stein, Holz, Kleister und Gefundenes sind diesmal die Werkstoffe der Künstler. „Gerne werden sie die Werkzeuge für ein Gespräch mit den Besuchern zur Seite legen. Genießen Sie als Besucher den Werkprozess, die Gastfreundschaft und die Natur an diesem besonderen Ort“, heißt es in Unterlagen.

SKULPTUR – SPEZIAL Samstag, 16. Juli, 15 Uhr
Führung über die SKULPTUR-LICHTUNG mit Christiane Ahlhelm.
Gespräche mit den Künstlern. Möglichkeit für Besucher, selber Steine zu behauen.

FINISSAGE Samstag, 23. Juli, 17 Uhr
Enthüllung der Skulpturen, Rundgang über die Skulptur-Lichtung, begleitet mit Musik von Gerhard Wagner. Der Landrat und der Bürgermeister haben sich mit Grußworten angekündigt.
Ausklang…

Mit Ausklang… ist hier bayerisches Zusammensein gemeint, denn, wie die Initiatoren gerne verlauten lassen: „Es muss schon Spaß machen, sonst macht’s ja keinen Spaß.“

Internationales Kunstdünger e.V. Skulpturen Symposium

Fotos: Kunstdünger

Bei einem kurzen Spaziergang durch den Wald können Besucher übers ganze Jahr die Kunstwerke auf der Skulptur-Lichtung erkunden.

(14.07.2022)