„Visionary Stone“: Industriedesigner Raffaello Galiotto wird auf der Marmomac (27. – 30. September 2022) wieder ausloten, was man mithilfe von CNC-Maschinen aus Naturstein machen kann

Raffaello Galiotto: „Proto I”.Raffaello Galiotto: „Proto I”.

Was ist auf den beiden Fotos oben zu sehen: das Blatt einer Pflanze in einer Draufsicht, der Panzer eines Insekts in Seitenansicht? Wir wissen es nicht, wir wissen eins: es ist „ein Galiotto“.

Der Industriedesigner und Vordenker der Steinbranche Raffaello Galiotto wird auf der kommenden Marmomac (27. – 30. September 2022) in Verona wieder eine Ausstellung präsentieren, in der er die Grenzen des Machbaren mit Naturstein auslotet. „Visionary Stone“ ist der Titel der Show mit Arbeiten von insgesamt 9 Künstlern und Designern und auch von Galiotto selbst, der als Kurator agiert.

Was gezeigt wird, orientiert sich an Formen aus dem Pflanzen- und Tierreich, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Raffaello Galiotto: „Proto I”.

Man sieht: wir wissen es nichts Genaues, aber wir sind gespannt.

Kennzeichen der Präsentation auf 3 Inseln in Halle 10 der Marmomac ist, dass die Arbeiten digital entstanden sind und mithilfe Maschinen mit Computersteuerung ausgeführt wurden.

Galiotto hatte das bereits 2015 mit „Digital Lithic Design“, 2016 mit „The Power of Stone“ und später mit der Reihe „Percorsi d’Arte“ (Wege der Kunst) solche Konzepte durchgespielt und im Italian Stone Theatre in Halle 1 auf dem Messegelände gezeigt.

Übrigens: Architekturprofessor Giuseppe Fallacara, auch ein Vordenker der Branche aus Italien, wird in diesem Jahr mit „Discovering Italy“ ebenfalls in Halle 10 Ideen von Studenten für die Stadtgestaltung und für Stadtmöbel präsentieren.

Marmomac, 27. – 30. September 2022

(05.08.2022)