www.stone-ideas.com

Miszellen: Ideen mit Naturstein

Xiamen Stone Fair: Lundhs Cup 2019.Während der Xiamen Stone Fair 2019 fand wieder der Lundhs Cup statt. Dabei treffen am Nachmittag des 2. Tages auf dem Messegelände internationale Stein-Teams aufeinander. In diesem Jahr waren es „Samba“ (Brasilien), „Vikings“ (Norwegen), „Dragon“ (China) und „Shi Shan Ban“ (China). Diese Liste gibt auch gleich das Ergebnis wieder – wie schon im Vorjahr kamen die Brasilianer den 1. Platz. Das Ereignis wurde von der norwegischen Firma Lundhs ins Leben gerufen und wird von ihr gesponsort.

Die Steinmetzschule Klesarska Škola in Kroatien, die in diesem Jahr ihr 110. Jubiläum feiert, hat das Programm für ihr Symposium am 17. und 18. Mai veröffentlicht.

Apropos Brand in Notre-Dame: Am 9. Juli 1984 hatte ein Blitz ins Münster der Stadt York in England eingeschlagen und das Dach in Feuer gesetzt. Der Schaden belief sich auf 2,25 Millionen britische Pfund. In einem Beitrag 30 Jahre später erinnerte die BBC an das Ereignis.

„Fair Trade und Umweltstandards“ ist das Schwerpunktthema in der Zeitschrift „Kunst und Stein“ (2/2019) des Verbands Schweizer Bildhauer- und Steinmetzmeister (VSBS). Vorgestellt wird auch das Konzept für verantwortungsvolles Handwerken von Steinmetz Timothy Vincent aus Wetter an der Ruhr. Daneben geht es um die Schweizer Grabmal-Auszeichnungen 2018 und einen Besuch beim Bildhauer Ralf Weber in Freiburg im Breisgau. Die Zeitschrift kann zum Preis von 16 Franken (13 €) zzgl Versandkosten bezogen werden vom VSBS (Birkenweg 38, CH-3123 Belp, Tel. 0041 31 819 08 20, Mail).

In Düsseldorf wird über die begrünte Fassade des Projekts Kö-Bogen 2 diskutiert. Beim Kö-Bogen 1 hatte der Architekt Daniel Libeskind Naturstein auf spektakuläre Art und Weise verwendet (1, 2).

Kloster Veßra bei Coburg lädt 10 Künstler für Holz oder Stein mit Wohnsitz in Deutschland ein, sich vom 07. bis 14. Juli 2019 im Rahmen des Sommersymposiums mit dem Thema „Grenzen: denken und überwinden“ zu beschäftigen. Bewerbungen bis zum 13. Mail 2019.

Unweit von Wittstock in Brandenburg wurde ein Markierungsstein für die alte Schmugglerroute nach Mecklenburg gesetzt.

Schiefer als Dachdeckung ist eine „Entscheidung fürs Leben“, schreibt die Zeitschrift Haus + Garten.

Die Designer von Fict Studio aus Seoul verwenden Harz, um aus Marmor-Reststücken Möbel zu machen (1, 2).

Messe Marble, Izmir.Die Messe Marble in Izmir feierte in diesem Jahr vom 27.-30. März 2019 ihr 25-jähriges Jubiläum. Begonnen hatte sie 1995 im Kültürpark in der Innenstadt mit 47 Ausstellern aus der Umgebung und rund 4700 Besuchern. Unsere Tabelle zeigt die Entwicklung seitdem, insbesondere seit sie 2015 auf das neue Ausstellungsgelände im Stadtteil Gaziemir umgezogen war. Zum Rahmenprogramm zählte in diesem Jahr das 2. World Stone Forum (das sich ab dem nächsten Jahr World Stone Summit nennen soll) und der 5. International Stone Congress. Über die Design-Initiative werden wir in Kürze separat berichten. Der Termin im Jahr 2020 ist vom 01.-04. April (1, 2).

Bewerbungen für den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege sind für Projekte aus dem Saarland noch bis zum 12. Mai möglich, für Projekte aus Baden-Württemberg noch bis zum 02. Juni (1, 2).

Die Künstlerin Carla Daturi macht fertigt aus Halbedelsteinen und vergoldeten Glasstücken Mosaike für ihre „Precious Walls“. Diese können auch interleuchtet werden und dienen zur Dekoration von Innenräumen.

In Uganda gewinnen arme Leute Marmor aus dem Mount Moroto. Der Naturstein geht in die Herstellung von Zement, wird auf einer Webpage gemeldet.

Video des Monats: Kaspars Apšs ist ein Steinmetz aus Lettland und der Gründer des Betriebs namens „Rūjakmens“. Seit 20 Jahren arbeitet er vor allem mit Granit. Seine Leidenschaft für den Beruf und das Material bringt er in einem Video zum Ausdruck (1, 2).

(03.05.2019)