Peace for Ukraine (2) – Bilder von Arbeiten, die uns (Stein)Bildhauer und Künstler weltweit zum Thema Frieden und zum Krieg in der Ukraine zugeschickt haben

John Bizas, Griechenland.

Am 24. Februar 2022 hat Russlands Präsident Putin die Ukraine mit militärischen Mitteln angegriffen und einen Krieg gegen das Nachbarland begonnen. Am 08. März hatten wir auf unseren Webseiten und in den Sozialen Medien Künstler weltweit aufgerufen, uns das Foto einer Skulptur zum Thema oder einen anderen künstlerischen Kommentar dazu zuzuschicken.

Im Folgenden einige der Bilder, die wir bekommen haben. Gestern hatten wir die ersten veröffentlicht.

Der griechische Bildhauer John Bizas schreibt über sein Werk „Detained“ aus Marmor (Foto oben): „Die Skulptur zeigt den Status des Friedens in Zeiten, wie wir sie derzeit erleben: gefangen, nicht in der Lage, ihre Flügel auszubreiten, muss sie die Fesseln eines Krieges erleiden, den einige Leute beschlossen haben; geknebelt, nicht in der Lage, über die Geschehnisse zu sprechen, muss sie stillschweigend unter der Zensur leiden.“
https://www.johnbizas.com/
 

Renate Verbrugge, Neuseeland.
Renate Verbrugge, Neuseeland.Renate Verbrugge aus Neuseeland schickte uns dieses Foto ihres Werks „Das goldene Fenster zum Frieden“ (140 x 100 x 80 cm), das sie gerade fertiggestellt hat: „Die beiden Farben des Taranaki-Andesits stehen für die beiden Länder. Das innere Fenster ist mit Goldfarbe bemalt und steht für den einzigen Weg zum Frieden: durch Respekt, Diplomatie und das Verständnis, dass alle Menschen ein Recht auf Frieden und Freiheit haben.“
http://www.renateverbrugge.com/
 

„Sculpture by the Sea“ 2022.Während des Festivals „Sculpture by the Sea“ 2022 in Cottesloe, einem Stadtteil von Perth, Western Australia, rollten die Künstler die ukrainische Fahne am Strand aus, um ihre Unterstützung für das ukrainische Volk auszudrücken. Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine jährlich stattfindende Ausstellung internationaler Bildhauerarbeiten mit verschiedenen Materialien am Strand des Indischen Ozeans (1, 2).
 

Bahman Chegeni, Iran.Bahman Chegeni, Iran.Bahman Chegeni, 3D-Künstler und Steinbildhauer aus dem Iran, schickte uns 2 Renderings, die den Zusammenhalt der Völker symbolisieren. „Ich wünsche dem Land und dem ukrainischen Volk Frieden“, schrieb er dazu (Mail).
 

Jorg van Daele, Belgien.Der belgische Bildhauer Jorg van Daele ist ein regelmäßiger Teilnehmer an Symposien weltweit und nennt das seine „World Tour Skulpturen für den Frieden“. Das Foto stammt vom Gare Art Symposium 2021 in Luxembourg. Verwendet hat er Recycling-Material.
http://www.jorgvandaele.be/
 

Alfred Mevissen, Deutschland: „Solidarität“ (links, Rosario Marmor, 85 cm hoch) und „Freiheit hat keine Farbe“ (Schiefer, 1 m hoch).Alfred Mevissen aus Deutschland hat den Sukulpturenweg „Art Moves Europe“ gestartet, wo Künstler aus verschiedenen Ländern mit Werken zu den Werten der Europäischen Union eine Verbindung über den ganzen Kontinent schaffen sollen. Er hat uns Fotos von 2 seiner Arbeiten zugeschickt: „Solidarität“ (links, Rosario Marmor, 85 cm hoch) und „Freiheit hat keine Farbe“ (Schiefer, 1 m hoch).
https://www.art-moves-europe.eu/

Fotos: Künstler

(17.03.2022)